• Mr and Mrs

Portugal - im Land der Fliesen

WOW, das ist wohl das treffendste Wort für unsere Zeit in Portugal. Wir sind schlicht und einfach begeistert! Das Land, die Strände, die Städte und die Menschen. Alles war traumhaft und herzlich, am liebsten würden wir uns gleich wieder in den Flieger setzen und zurück reisen. Aber leider geht alles Schöne einmal zu Ende. Hier aber lassen wir unseren Urlaub mit euch nochmals Revue passieren und erzählen von unseren Highlights.


Porto

Eine wunderschöne Stadt! Mit all den kleinen Gassen und den imposanten Brücken definitiv einen Stopp wert. Plant genügend Zeit ein, um durch die gepflasterten, schmalen Strassen zu schlendern und die süssen Häuser mit ihren Fliesen zu bewundern.

Sehr zu empfehlen ist der "Parque das Virtudes". Der Spaziergang durch diesen Park fühlt sich ein wenig wie in einem Labyrinth an, man weiss nie was hinter der nächsten Ecke kommt, ob nun ein Organgenbaum oder ein kleiner Brunnen. Die Aussicht über die Stadt und ans andere Flussufer ist wirklich unbeschreiblich schön und einen Besuch wert.

Für ein Frühstück oder eine Zwischen-verpflegung können wir euch das "Zenith" ans Herz legen. Vom Service über das Essen bis hin zum Kaffee, 5 von 5 Sterne. 😉

Aber auch das "NicolauPorto" ist eine absolute Herzensempfehlung unsererseits. Das Ambiente, Essen und auch der freundliche Service waren einfach nur TOP! 




Ilhavo - Aveiro - Coimbra

Als nächstes führte uns unsere Reise für einen kurzen Stopp nach Ilhavo. Besonders die bunten Häuser an der Küste und der schöne Strand "Praia da Costa Nova" sind einen Besuch wert. Wir haben diesen kurzen Abstecher auch gleich mit einem Halt in der Stadt "Aveiro" verbunden, welche mit ihren Kanälen und den süssen Booten an ein kleines Venedig erinnert.

Universidade de Coimbra

Ein grosses Highlight für uns war die Stadt Coimbra, welche wir auf der Durchreise kurz besuchten. Die Ortschaft liegt in Zentralportugal und ist die ehemalige Hauptstadt Portugals. Natürlich gehörte auch ein Besuch der "Universidade de Coimbra" auf die To-do-Liste. Also parkten wir unser Auto am Fusse der Stadt und spazierten durch die Altstadt von Coimbra hoch zu der Universität. Der ganze Schweiss (und der Muskelkater am nächsten Tag) haben sich mehr als gelohnt. Die Aussicht über die Stadt und die tollen Gebäude haben die ganzen Anstrengungen gleich wieder wett gemacht. Wir haben uns gegen eine Führung durch die Gebäude entschieden, da es zeitlich leider nicht reinpasste, dies würden wir aber bei einem nächsten Besuch gerne noch nachholen.


Troia

Nach unserem Besuch in Coimbra ging die Reise weiter nach Troia. Dies ist eine Halbinsel nicht weit von Lissabon entfernt und besonders die wunderschönen Sandstrände und das kristallklare (aber doch auch ziemliche kalte) Wasser gehören zur Augenweide dieses Ortes. Zu erreichen ist diese Halbinsel mit der Fähre oder, wie wir es gemacht haben, mit dem Auto über die einzige Strasse über Comporta.

Wer Ruhe mit einem kleinen Hauch Klasse sucht, wird in Troia definitiv gut bedient. Uns hat diese Halbinsel etwas an die Luxusviertel in Miami erinnert. Zahlreiche kleinere, aber auch grössere Boote findet man im Hafen, welche dem Ort einen Touch "High-Class" verleiht. Ausserdem gibt es ein Casino und diverse Restaurants und Bars zum verweilen.


Algarve

Unser nächstes Ziel waren die Algarven, genauer die Hafenstadt Portimão im Süden Portugals. Von da aus haben wir einige der schönsten Ecken der Algarve besucht und können definitiv sagen: wir sind verliebt!

Selbstverständlich stand auch der "Praia da Marinha" auf unserer Liste. Ein wunderschöner Strandabschnitt mit imposanten Felswänden. Da der Platz eher begrenzt ist, ist es empfehlenswert frühzeitig vor Ort zu sein, um auch einen schönen Platz zu ergattern. Dasselbe gilt aber für sämtliche Strände an der Küste der Algarve. Besonders der "Praia do Camilo" in Lagos ist ab 12 Uhr so überfüllt, dass entspanntes am Beach chillen kaum mehr möglich ist. Daher: der frühe Vogel fängt den Wurm. 😉

Wer lieber einen weitläufigen Strand (mit deutlich mehr Intimsphäre) mag, dem können wir den "Três Irmãos" ans Herz legen. Ein sehr schöner Strandabschnitt mit der Möglichkeit für ca. 13 Euro Liegen und Schirme zu mieten.



Lissabon

Zum Ende stand noch die Hauptstadt Portugals auf dem Plan. Lissabon ist eine wunderschöne Stadt und war der perfekte Abschluss für unsere Reise. Neben einer Hopp-on-Hopp-off-Tour (ja auch wir machen ab und zu gerne solche typischen Touri-Aktivitäten) haben wir die Stadt auch viel zu Fuss erkundigt (Muskelkater lässt grüssen). Lissabon hat so viele schöne Ecken zu bieten, welche mit einer Bus-Tour natürlich oft nicht zu sehen sind. Wer sich für die klassischen Sehenswürdigkeiten, wie den "Torre de Belém" oder "Castelo de São Jorge" interessiert, sollte am besten gleich am Morgen in der Früh losziehen oder ansonsten genügend Zeit einberechnen, da diese Orte im wahrsten Sinne des Wortes überschwemmt sind mit Touristen.

Um die Aussicht über die Stadt mit einem guten Glas Wein oder einem Drink zu geniessen, empfehlen wir die Rooftop-Bar "Entretanto" im Hotel Chiado. Traumhafte Aussicht und äusserst freundliches Personal haben uns den Aufenthalt in dieser schönen Bar zu einem perfekten Abschluss eines anstrengenden Tages gemacht.

Auch eine sehr schöne Aussicht über die Stadt findet man im Shoppingcenter "Amoreiras". Für 5 Euro hat man einen 360° Sicht über die Stadt und mit ein bisschen Glück kann man diese Sicht alleine geniessen. 🙂 Dies war auch die letzte Station unserer Reise bevor wir uns schweren Herzens in Richtung Flughafen varscheiden mussten.

Entretanto Rooftop Bar

Wir hoffen wir konntet euch mit diesem kleinen Einblick unserer Reise dieses wunderschöne Land etwas näher bringen und einige Tipps mitgeben. Weitere Eindrücke von unserer Reise findet ihr auch noch in den Highlights auf unserem Instagram-Profil.


♥-lichst

Mr & Mrs




1 Kommentar

Follow us on Instagram 

© 2019 by Mr and Mrs - Schweiz